Marcello Gatti

Biographie

Marcello Gatti interessierte sich schon sehr früh für Querflöte und Alte Musik und erwarb 1986 in Perugia das Querflöten-Diplom. Von 1991 bis 1998 vertiefte er seine Studien bei Barthold Kuijken am Königlichen Konservatorium in Den Haag (Holland), wo er das Solisten-Diplom mit Auszeichnung ablegte.

Seine jahrelange intensive Konzerttätigkeit hat ihm zu Auftritten bei den renommiertesten Musikinstitutionen in ganz Europa, Amerika, Japan, Australien und im Mittleren Orient verholfen. Er wird regelmäßig zum Zusammenspiel mit einigen der bekanntesten Formationen Europas, die sich auf Alte Musik spezialisiert haben, eingeladen, wobei das Repertoire von Renaissance über Barock bis hin zur Klassik reicht. Dazu gehören:

Ensemble Aurora (Enrico Gatti), Accademia Bizantina (Ottavio Dantone), Zefiro (Alfredo Bernardini), Europa Galante (Fabio Biondi), Accademia Montis Regalis (Alessandro De Marchi), Cappella della Pietà de’ Turchini (Antonio Florio), Attaignant Consort (Kate Clark), Armonico Tributo Austria (Lorenz Duftschmidt), Cantus Cölln (Conrad Jungaenel), Le Concert de Nations (Jordi Savall), Amsterdam Baroque Orchestra (Ton Koopmann), Piccolo Concerto Wien.

Er hat zahlreiche CDs aufgenommen (für Symphonia, Arcana, Harmonia Mundi, Ramée, Aeolus, Ambroisie, Glossa, Opus 111-Naive, Chandos, Tactus etc.), welche sowohl bei den Kritiken als auch beim Publikum stets bestes Echo hervorbrachten.

Er widmet sich mit Enthusiasmus seiner Lehrtätigkeit antiker Instrumente, die er am Mozarteum (Salzburg), Conservatorio "F.E.dall'Abaco" (Verona, Italien), ausübt, sowie bei Sommerkursen in Urbino Alte Musik Festival.